Landustrie: Projekte

Wassermühle Deelbrügge

Für die 170 Jahre alte Wassermühle Deelbrügge (Standort: an dem Fluss Lune, zwischen Bremen und Bremerhaven) hat Landustrie im Frühjahr 2019 eine neue LANDY Förderschnecke geliefert und betriebsfertig installiert. Diese Archimedische Schneckenpumpe pumpt das Lunewasser auf das Niveau des Wasserrades (Förderhöhe 1,5 Meter).
Somit ist die Wassermühle nach einigen Jahrzehnten wieder mit der Lune verbunden und ist es möglich das Wasserrad wieder mittels Wasserkraft zu betreiben. Ziel des Projektes ist die Realisierung eines Naturschutzgebietes entlang der Wasserläufe.

Die gelieferte Schneckenpumpe ist eine sogenannte Kompaktschnecke die über Vorteile wie z.B. eine einfache Montage und dadurch auch eine sehr geringe Einbauzeit verfügt. Mittels Zeitschaltung kann der Heimatverein die Drehzeiten der Schneckenpumpe nach Bedarf programmieren, außerdem wird bei einem niedrigen Wasserpegel die Anlage automatisch ausgeschaltet.

Förderschnecke Deelbrügge
Förderschnecke Deelbrügge

Schöpfwerk Lingen

Die von Landustrie gelieferten Schneckenpumpen sollen Lingen, besonders den Stadtteil Reuschberge, gegen Hochwasser schützen.
Diese LANDY Schneckenpumpen (4 Stück mit einer Länge von 9 Meter) können je 14400 m3/h verpumpen und werden nur im Falle von Hochwasser benutzt.

Im Bedarfsfall würden die vier Pumpen das Wasser des Lingener Mühlenbaches in die Ems heben und so verhindern, dass der höchstzulässige Wasserstand im Mühlenbach überschritten werde.

Schöpfwerk Lingen
Schöpfwerk Lingen

Dülkener Nette

Durch einen neuen Retentionsbodenfilter und Regenrückhaltebecken wird die Gewässerbelastung zwischen Dülken und Boisheim verringert.

Für das Schneckenpumpwerk lieferte Landustrie fünf LANDY Schneckenpumpen. Das Wasser wird in das Becken gepumpt und dort zwischengespeichert. Von dort fliesst es gedrosselt in den Retentionsbodenfilter.

Dülkener Nette
Dülkener Nette